Beauty Jahresfavoriten 2018

von Trish

Foundation und Co.

Meine Lieblingsfoundation 2018 – The Ordinary Serum

Meine absoluten Beauty-Lieblinge aus dem vergangenen Jahr. Fangen wir mit dem Make-up an.

2018 habe ich nach einer langen Pause wieder Make-up benutzt. Der Grund für die Auszeit ist meine Akne gewesen, die ich seit vergangenen April mehr oder weniger im Griff habe. Im Moment bin ich happy mit meiner Haut. Dazu beigetragen hat auch meine Pflegeroutine. Meine Lieblingsprodukte findest du weiter unten unter „Pflege“.

Die besten Foundations für meine Mischhaut sind die Make-ups von The Ordinary gewesen. Die Produkte bestelle ich direkt im Ordinary Onlineshop mit Sitz in England. Sie kosten 6,90 Euro (Coverage) und 6,70 Euro (Serum).

Die Linie nennt sich „Colours“. Ich habe die Coverage und die Serum Foundation ausprobiert. Die Serum Foundation hat mich überzeugt. Mit der Coverage bin ich zufrieden, aber ich werde sie nicht mehr nachkaufen. Die beiden Produkte unterscheiden sich grundlegend:

Die Coverage Foundation ist dickflüssiger und deckender. Ich hatte die Farbe 1.2N – für meinen Hautton perfekt. Was mich aber stört: Bei trockenen Stellen lagert sie sich ab. Gerade bei Akne und Hautirritationen echt unschön. Die Deckkraft ist dafür super und sie hält den ganzen Tag. Das Make-up hinterlässt ein samtiges Finish. Nach ein paar Stunden glänzt bei mir die T-Zone, was bei mir aber normal ist. Die Coverage Foundation oxidiert kaum, im Gegensatz zur Serum Foundation.

Die Serum Foundation gefällt mir trotzdem besser, weil mein Hautbild durch sie viel gesünder, ebenmäßiger und schöner aussieht. Weil sie recht flüssig ist, muss ich mein Gesicht danach leicht abpudern. Die Foundation hält einen normalen Arbeitstag durch und sie sieht natürlich aus, was ich klasse finde. Weiterer Pluspunkt: Sie lässt sich leicht verteilen. Ich hatte die Foundation auch in der Farbe 1.2N bestellt. Da sie etwas oxidiert, ist sie einen Ticken zu dunkel. Wenn ich sie das nächste Mal bestelle, nehme ich vermutlich die Farbe 1.1N.

Weitere Make-up-Lieblinge

In die Kategorie Make-up meiner Jahresfavoriten schaffen es noch die „Unlimited“ Mascara von L’oreal Paris, der Bronzer „Duo Poudre Effet Bronzant“ von Annayaké, der Becca Highlighter in der Farbe „C Pop“ und der Milani Baked Blush 05 „Luminoso“. Falls du zu einem der Produkte eine ausführliche Review willst, schreib‘ es in die Kommentare! 🙂 

Pflege-Favoriten

Meine Pflegeroutine setzt sich aus einem Waschgel, zwei Peelings, zwei Seren und einem Gesichtsöl zusammen. Da ich unter Akne leide/litt in den vergangenen Monaten ist alles darauf abgestimmt, sie loszuwerden.

Die Beauty-Produkte sind aber nicht aggressiv und auch für normale Haut geeignet.

Das Waschgel

Mein Waschgel ist von Avène und heißt „Cleanance“. In der Flasche sind 400 ml drin. Ich habe sie im September gekauft und sie ist noch lange nicht leer. Ich benutze nur das Waschgel, um mein Make-up abzuwaschen. Damit geht alles runter, auch die L’oreal Mascara. Dazu weiche ich meine Wimpern zuerst mit warmem Wasser auf und benutze im Anschluss das Waschgel. Innerhalb von Sekunden ist alles weg. Danach benutze ich ein Peeling.

Die Peelings

Nachdem ich mein Make-up mit dem Waschgel entfernt habe, benutze ich das Peeling „Angels on bare skin“ von Lush. Es ist sehr sanft zur Haut und für den täglichen Gebrauch geeignet. Generell rate ich aber davon ab, mechanische Peelings, also welche mit groben Partikeln, jeden Tag anzuwenden.

Ich habe noch ein zweites Peeling, das ich aber nur einmal die Woche benutze. Es ist die „AHA 30% + BHA 2% Peeling Solution“ – ein chemisches Gesichtspeeling von The Ordinary. Dadurch hat sich meine Akne sichtbar verbessert. Auch das Hautbild ist glatter und praller. Es brennt ein wenig auf der Haut, aber es ist eher ein kribbeln.

Die Seren

Von rechts: Das AHA-Peeling, „Buffet“, 100% Plant-Derived Squalane, 100% Organic Cold-Pressed Rose Hip Seed Oil

Und wieder The Ordinary. Dieser Post ist nicht gesponsert. Ich bin nur so überzeugt von den Produkten, deshalb tauchen sie hier so oft auf. Ich benutze keine Cremes mehr für mein Gesicht, nur noch zwei Seren.

Zum einen die Zusammensetzung „Buffet“ von The Ordinary und zum anderen den Feuchtigkeitsspender „100% Plant-Derived Squalane“. Diesen benutze ich allerdings nur tagsüber.

Das Gesichtsöl

Abends benutze ich nach „Buffet“ das Gesichtsöl „100% Organic Cold-Pressed
Rose Hip Seed Oil“. Das Hagebuttenkern-Öl ist nicht komedogen und ein Traum für die Haut. Ich verwende es vor dem Schlafengehen und morgens wache ich mit einer babyweichen Haut auf. Eigentlich dachte ich immer, Öle sind ungeeignet für fettige Mischhaut, aber das Beauty-Öl hat mich vom Gegenteil überzeugt.

Lieblingsduft 2018

Zu meinem Beauty-Lieblingen gehört ein Parfüm auch dazu. Es ist das erste, das ich nachgekauft habe und das ich vermutlich für immer benutzen werde, weil es soooo unfassbar gut an mir riecht: Das „La vie est belle éclat“. Betörend, aber nicht zu süß. Der Duft hält ewig. Schnupper mal dran, wenn sich die Gelegenheit ergibt.

Ein fantastisches Beauty-Jahr 2019

Ich wünsche dir ein wunderschönes Jahr 2019, mit unvergesslichen Momenten, viel Liebe und Gesundheit. Auf trishtells.com erwartet dich dieses Jahr neuer Content. Lass dich überraschen! Und das hier könnte dir auch gefallen.

Deine Trish

Dir könnte das hier gefallen

Hinterlasse einen Kommentar

19 − 2 =