Call of Duty WWII

von Trish

Seit 3. November ist das lang ersehnte Ego-Shooter-Game “Call of Duty – World War II” draußen. Da mein Freund und ich das Spiel vorbestellt hatten, konnten wir bereits die Beta testen. Der Blogpost bezieht sich auf das Spielen mit der Playstation 4. Die Basics interessieren dich nicht und du willst lieber mehr über Prestige und das Ranglistenspiel erfahren? Dann geht’s hier zu meinem zweiten Post.

Was soll ich sagen, auch wenn mich Ego Shooter bis jetzt eher abgeschreckt haben, finde ich das Gameplay und die Grafik klasse. Es ist endlich mal wieder realistisch gestaltet, im Vergleich zu seinen Vorgängern. Das bedeutet, dass es nicht möglich ist, an Wänden entlang zu laufen und Doppelsprünge zu absolvieren. Eben das klassische Call of Duty.

Wer sich noch nicht so gut im Game zurechtfindet, hier ein paar hilfreiche Tipps, die dir hoffentlich weiterhelfen.

Hauptquartier, Post, Credits

Das Hauptquartier – auch Social Hub genannt – erreicht man durch den “Options”-Button. Da das Spiel erst vor Kurzem erschienen ist, kann es sein, dass du alleine im Hauptquartier bist. Das ist ein Bug, denn entweder man ist mutterseelenallein im Quartier oder es ist komplett überfüllt. Fixen bitte. Jedenfalls hilft es manchmal, das Spiel neu zu starten, dann ist das Quartier meist wieder gut gefüllt. Übrigens hört man die anderen Spieler, falls sie ein Mikrofon benutzen.

Im Hauptquartier befindet sich auch die “Post”. Du erkennst sie am Briefumschlag-Symbol. Dort kannst du alle vier Stunden 100 Waffenkammer-Credits abholen. Mit den Credits kannst du Missionen kaufen oder Gegenstände, die du ebenfalls über Vorratslieferungen bekommen kannst. Allerdings erhälst du keine heroischen Gegenstände, die werden nur aus den Kisten gedropped.

Gegenstände und Vorratslieferungen

Wie gesagt, können in Call of Duty – World War II Gegenstände gekauft werden. In aufsteigender Reihenfolge gibt es weiße (gewöhnlich), blaue (selten), violette (legendär), gelbe (episch) und rote (heroisch) Items. Bis auf die roten, also heroischen, können alle gekauft werden.

Ob du eine Vorratslieferung abrufen kannst, siehst du, wenn du L2 im Hauptquartier drückst. Sie wird dir rechts unten angezeigt. Falls sich mehrere Personen im Quartier aufhalten, kann jeder sehen, was du bekommst, wenn du die Kiste öffnest.

Falls du eine Kiste öffnest, bei der ein Gegenstand mit “Duplikat” markiert ist, bedeutet das, dass du den Gegenstand bereits besitzt. Du erhältst dafür 12 Waffenkammer-Credits.

Divisionen

Divisionen sind Gruppierungen, die gelevelt werden können. Umso höher das Level, desto mehr Klassenvorteile (Perks) kannst du freischalten.  Es gibt bei jeder Division vier Perks. Erreichst du alle vier, schaltest du Prestige frei.

Welche Division du auswählst und levelst, hängt von deiner Spielweise ab und sollte dementsprechend angepasst werden.

In Call of Duty – World War II gibt es Infanterie, Luftlande, Panzer, Gebirge und Expedition.

Infanterie

Infanterie ist ein guter Allrounder und bezieht sich auf Fern- sowie Nahkämpfe. Damit machst du nichts falsch.

Luftlande

Bei Luftlande spezialisiert man sich auf Schnelligkeit und Waffen, die auf kurzer Distanz eingesetzt werden. Beispielsweise Maschinenpistolen. Super geeignet für jeden, der gerne im Nahkampf beweist, was er kann.

Panzer

Wie der Name schon erahnen lässt, geht es hierbei um schwere Waffen. Also Maschinengewehre etc.

Gebirge

Die Division Gebirge eignet sich für alle, die gerne das Scharfschützengewehr verwenden.

Expedition

Zielt deine Spielweise darauf ab, mit dem eigenen Set möglichst Hohe Killstreaks zu erreichen oder deine Kameraden im Kampf zu unterstützen, wirst du mit dieser Division nützliche Fähigkeiten erhalten. So ermöglicht zum Beispiel das Aufstocken der eigenen Ausrüstungen bei Gefallenen das mehrmalige Granatenwerfen.

Waffen

Aussehen einer Waffe

Du kannst das Aussehen deiner Waffe jederzeit unter folgendem Menüpunkt ändern:

Options – Soldat (1 x R1) – Division auswählen – Auf das Waffen Emblem wechseln – Δ drücken

Unter diesem Menüpunkt kannst du die Tarnung (Camouflage), Lackierungen, Prestige-Optionen (ab Waffenlevel 12) und Fadenkreuze deiner Waffen (Primär und Sekundär) anpassen.

Unter dem Punkt Tarnung änderst du das gesamte Aussehen deiner Waffe. Tarnungen schaltest du beispielsweise durch Volltreffer (Headshots) frei. Für jeden, der CoD vorbestellt hat, gibt es einen Zombi-Mode Bonus: eine Waffencamouflage.

Verpasse deiner Waffe ein anderes Aussehen. Wähle deine bevorzugte Division aus. Wähle eine Primär- oder Sekundärwaffe aus. Et violá: Le Tarnung.

Besonderheit: Falls du eine Pistole als Sekundärwaffe ausgewählt hast, kannst du zusätzlich den Pistolengriff ändern. Dafür fällt der Punkt Fadenkreuz weg.

Falls du als Sekundärwaffe eine Pistole hast, kannst du den Pistolengriff anpassen. Unter dem Menüpunkt Pistolengriffe findest du verschiedene Motive für deine Waffe.

Waffenprestige

Ab Waffenlevel 12 kannst du deine Waffe auf Prestige upgraden. Damit wird dein Clantag  (vier Buchstaben) z.B. auf deiner Waffe sichtbar. Im nächsten Schritt wird ein Abschusstracker freigeschaltet.

Das Upgrade einer Waffe auf Prestige geht nur beim Waffenschmied im Hauptquartier und setzt in alter COD-Manier die Waffe auf Level 1 zurück. Alle Aufsätze werden erneut gesperrt.

Wenn du deine Waffe Prestige machst, wird das Level auf 1 zurückgesetzt. Es ist dann das erste Prestige-Level. Upgrades gehen nur beim Waffenschmied.

Waffenspecials

Bei dem/r Quartiermeister(in) im Hauptquartier kannst du deine Sammlungen anschauen, und mit genügend Waffenkammer-Credits auch kaufen. Falls du eine Waffensammlung komplettiert hast, schaltet sich eine spezielle Version der Waffe frei. Sie sieht dann optisch anders aus und generiert zum Beispiel zusätzliche EP im Multiplayer. Auswählbar ist diese dann über die Waffenauswahl im Hauptmenü.

Outfit

Du kannst das Outfit deines Soldaten wie folgt ändern:

Options – Soldat (1 x R1) – Divisionen – Division auswählen – auf das jeweilige Divisionsemblem wechseln und Δ drücken – Outfit wählen.

Outfits sind über den Quartiermeister oder Vorratslieferungen freischaltbar.

Übrigens, wer die Beta gespielt hat, erhält zu Beginn einen weiß-goldenen Helm. Wer am ersten Tag der Spiel-Veröffentlichung spielte, einen Pfadfinder-Helm.

Duell

Im Hauptquartier kannst du dich duellieren. Falls mehrere Spieler vor dir sind, gelangst du auf eine Warteliste. Im Duellmodus hast du dann die Wahl zwischen unterschiedlichen Waffen. Beachte, dass du die Waffe sperrst, die du NICHT benutzen möchtest. Und ab geht die Post 😉

Input Lag

Solltest du Probleme beim Gameplay haben, kann das an einem Input Lag liegen. Er macht sich bemerkbar, wenn du dir GANZ sicher bist, dass du deine Gegner triffst, sie aber nicht sterben. Es handelt sich um eine Verzögerung bei der Datenübermittlung zwischen Playstation und Fernseher. Du siehst das Bild quasi verzögert. Deshalb schießt du auch daneben, weil dein Gegner sich in der Zwischenzeit bewegt.

Es handelt sich hierbei um Millisekunden. Bei einem Ego Shooter sind diese aber entscheidend. Und wer will schon eine Null-Komma-KD 😉

Die Lösung: Einige Fernseher bieten eine Einstellung zum Zocken an. Spielmodus, Gamemodus, usw. Darunter kann die Grafik leiden, aber die Verzögerung nimmt ab und geht gegen null. Probier das mal aus, wenn du das Gefühl hast, du triffst nichts. 😀

Bugs

Das Spiel hat noch ein paar Problemstellen. Dazu gehört zum Beispiel das Rausfliegen aus einer laufenden Aktivität o.ä. Uns ist es schon passiert, dass wir eine Mission hatten, die zeitlich begrenzt war und die Zeit weiter gelaufen ist, obwohl wir längst aus dem Spiel rausgeschmissen wurden. Sowas ist echt ärgerlich, vor allem wenn man nur noch zwei Minuten übrig hat. 😀 Mission gescheitert und wieder von vorne… Das muss echt nicht sein.

Kampagne

Wir haben die Kampagne erst begonnen, aber falls du auch noch am Anfang stehst, hier zwei Tipps:

Du kannst Erinnerungen sammeln. Sie glänzen hell. Aber im Eifer des Gefechts übersieht man sie gerne mal.

Außerdem kannst du Heldentaten vollbringen. Du vollbringst eine Heldentat, in dem du einen deiner Männer (Soldaten, Kumpanen) vor dem Tod rettest. Sie liegen verletzt am Boden. Du kannst sie anpacken und in Sicherheit bringen.

Die Heldentat zählt nur, wenn du den Soldaten an einer bestimmten Stelle ablegst. Nur dort ist er in Sicherheit. Du erkennst den Ort an einem kleinen Symbol. Es ist dasselbe, das du am verletzten Soldaten siehst. Schau dich also genau um.

Noch Fragen? Ab damit in die Kommentare! Viel Spaß beim Zocken, deine Trish.

Dir könnte das hier gefallen

3 Kommentare

Daniel Pulzer 27. März 2018 - 23:44

Hallo, wisst ihr zufällig wie ich gewisse Waffen, zB die abgesägte Schrotflinte, freischalte auch wenn ich schon Lvl 55 bin?
Danke

Antworten
Trish 28. März 2018 - 8:32

Hi Daniel Pulzer, die abgesägte Schrotflinte bekommt man als Reward für Prestige 1 bei der Expeditionsdivision. Geht natürlich auch mit lvl 55. Hilft dir das?

Antworten
Daniel Pulzer 28. März 2018 - 9:47

Hallo (:
Mit Level 55 funktionierts leider nicht, das bin ich schon, aber ich versuchs mal mit dem Prestige, danke (:

Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

19 + 14 =