Kalte Füße? So kriegst du schnell warme Füße

von Trish
Kalte Füße? Da helfen warme Socken!

Du hast ständig kalte Füße? Da bist du nicht alleine! Im Winter habe ich immer kalte Füße und das, obwohl ich keine Durchblutungsstörung habe. Über die Jahre habe ich gelernt, was hilft, um schnell warme Füße zu bekommen. Und diese Tipps teile ich hier mit dir. Viel Spaß beim Lesen!

Die Ursache von kalten Füßen klären

Zuerst ist es wichtig, dass du eine Krankheit ausschließen kannst. Hier kann dir dein Hausarzt oder der Physiotherapeut helfen. Ich hatte bis vor Kurzem ein Kribbeln im linken Fuß und wusste nicht, woher das kommt. Es ging einher mit einem Hitzegefühl, unterschied sich von der Symptomatik aber von denen einer Durchblutungsstörung. Der Physio hat es mir bestätigt: Die Durchblutung passte, das Gewebe war weich. Das Problem war mein Lendenwirbel! Seit dieser wieder eingerengt ist, habe ich auch kein Kribbeln mehr im Fuß.

Kalte Füße können neben Durchblutungsstörungen aber auch eine andere Ursache haben. Arteriosklerose, beschädigte Gefäße oder niedriger Blutdruck können ebenfalls dazu führen. Deshalb erstmal den Arzt fragen. Sicher ist sicher.

Die richtigen Schuhe und Socken tragen

Ich kriege oft kalte Füße, wenn ich zu enge Schuhe trage. Ich habe Stiefeletten, die richtig geil aussehen, aber nicht für Temperaturen um die null Grad geeignet sind. Wenn es draußen kalt wird, zieh dir gefütterte Stiefel an, in denen sich dein Fuß noch leicht bewegen kann. Wenn der Schuh zu eng ist, verengt er die Gefäße.

Mit den Socken kann man auch viel falsch machen. Wenn die nämlich dazu führen, dass der Fuß nicht atmet, staut sich der Schweiß, kühlt ab und die Füße mit ihm. Ich ziehe am liebsten Socken mit einem hohen Baumwollanteil an. Man spürt auch schon beim Kauf, ob die Socke was ist oder nicht. Fühl den Stoff. Wenn er sehr glatt und unangenehm ist, schwitzt man auch eher darin. Mit drei Marken habe ich gute Erfahrungen gemacht: C&A, Tschibo und Nur Die. Alles eher nieschige Marken, aber bei Socken echt top.

Zuhause angekommen und kalte Füße?

Du hast dicke Socken angehabt, fette Stiefel, kommst nach Hause und hast trotzdem kalte Füße? Um sie richtig schnell warm zu bekommen, musst du zuerst die Socken ausziehen. Die werden vermutlich durchgeschwitzt sein. Also ab damit in die Wäsche!

Kalt Füße müssen nicht sein. Föhne dir deine Socken einfach warm!

Als nächstes solltest du deine Füße mit warmem Wasser und Seife waschen. Abgesehen davon, dass das im Ayurveda immer praktiziert wird und zu einem schönen Ritual werden kann, sorgst du dafür, dass der kalte Schweiß verschwindet und die nächsten Steps wirken können.

Hol dir ein paar frische Socken, am besten dick und flauschig und heiz sie mit deinem Föhn auf! Das ist sooo genial! Dazu stülpst du die Socke wirklich kurz (max 5 Sekunden, sonst überhitzt evtl. dein Föhn) über den Aufsatz und pustest die heiße Luft in die Socke. Sofort anziehen und das göttliche Geschenk genießen. Danke mir später.

Warme Füße warm halten

So. Du hast jetzt warme Füße (hoffentlich). Damit die auch warm bleiben, kannst du dir natürlich eine Wärmflasche* oder ein Wärmkissen* machen und dieses auf die Füße legen. Ich halte meine Füße auf dem Sofa immer mit einer Decke warm oder nerve meinen Mann damit, sie irgendwo zwischen seine warmen Schenkel zu pressen 😀 Vielleicht findest du auch irgendwo ein potenzielles Opfer, das deine Füße warm hält? Haustiere eignen sich glaube ich auch ganz gut dafür. Ein Tee wärmt dich zusätzlich von Innen. Jetzt dürfte eigentlich nichts mehr schief gehen.

Kalte Füße? Mach dir ein Wärmekissen warm!

Kalte Füße am Schreibtisch?

Super tricky. Man sitzt im Büro. Da kann man nicht eben mal seine Füße waschen, Socken föhnen und anziehen. Hier ist vorbeugen das A und O. Schuhe, die eine dicke Sohle haben, sind super wichtig. Sie trennen dich vom kalten Büroboden. Vielleicht hilft dir eine Decke, die du mit ins Büro nehmen kannst, wenn du eine Frostbeule bist, so wie ich.

Allgemein kommen die kalten Bürofüße natürlich von mangelnder Bewegung. Wenn wir den ganzen Tag nur am Schreibtisch sitzen, wundert das ja nicht. Deshalb kann es helfen, sich zu bewegen. Hol dir einen Kaffee oder Tee, dreh eine Runde an der frischen Luft oder mach Dehnübungen. Alles, was die Durchblutung ankurbelt, hilft dir auch bei kalten Füßen.

Im Homeoffice mache ich es oft so, dass ich unter die Füße eine Unterlage lege, die die Kälte vom Boden isoliert. Zuhause trage ich ja am Schreibtisch keine Schuhe. Wenn ich die Füße direkt auf den Boden aufsetze, werden die sofort kalt, weil der Boden die Wärme entzieht. Wer eine Fußbodenheizung besitzt, ist hier klar im Vorteil.

Kalte Füße und erkältet?

Bei einer Erkältung ist es wichtig, den Körper warm zu halten. Um die Füße einzuheizen, eignet sich hier am besten ein heißes Fußbad mit Senfmehl*. Es wirkt durchblutungsfördernd und antibakteriell. Es kann auch bei Migräne helfen.

Dafür löst du in 5 Liter Wasser zwei Esslöffel Senfmehl auf. Das Wasser darf nicht zu heiß sein, bis 40 Grad sind okay. Die Mischung darf nicht auf offene Wunden gelangen oder auf die Schleimhäute! Senfmehl gibt es zum Beispiel in der Apotheke zu kaufen.

Warme Socken helfen bei kalten Füßen

Kalte Füße im Bett?

Das ist so unangenehm. Und ich kann dann auch nie schnell einschlafen. Hier bringen die oben genannten Tipps Abhilfe, aber wer erstmal im Bett liegt, hat ja meist keine Lust, nochmal aufzustehen. Hier helfen potenzielle Opfer, denen man die Wärme entziehen kann. Wer alleine ist, kann folgendes versuchen:

  • Reibung erzeugt Wärme. Versuche, deine Füße entweder auf dem Bettlaken oder zwischen den Händen zu reiben. Dann sollten sie warm werden.
  • Du kannst dich so hinlegen, dass ein Fuß deinen gegenüberliegenden Innenschenkel berührt. So wärmst du dich quasi selbst. Das funktioniert wirklich!
  • Wer will, kann mit Socken schlafen. Ich persönlich mag das einfach nicht.

Kennst du schon meine Ayurveda-Posts? Vielleicht interessiert dich ja der ein oder andere. Hier findest du einen Dosha-Hauttest und die richtige Ernährung bei trockener, sensibler und fettiger Haut. Keine Ahnung was ein Dosha ist? Hier kannst du es nachlesen oder das passende Video dazu anschauen.

Ich hoffe, diese Tipps helfen dir weiter! Falls du noch den ultimativen Fuß-Wärme-Tipp hast, dann teile ihn doch gerne in den Kommentaren!


Liebe Grüße

Patricia


Werbelink/Affiliate-Link

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

0 Kommentar

Das hier könnte dir gefallen

Hinterlasse einen Kommentar