Pitta Diät bei sensibler Haut und Rötungen

von Trish
Zucchini

Ich habe echt vieles ausprobiert, um meine Akne loszuwerden. Nichts hat richtig geholfen, die Pickel kamen immer wieder. Erst nachdem ich das Buch “Absolute Beauty (Werbung*)” von Pratima Raichur gelesen und ihre Tipps zur Ernährungsumstellung umgesetzt habe, verschwanden die Pickel.

Hier gibt es für dich eine Zusammenfassung der Lebensmittel, die du bevorzugen und meiden solltest, um Rötungen loszuwerden. Mache aber zuerst diesen Test. Er zeigt dir, welches Dosha (welcher ayurvedische Typ) bei dir dominant ist. Dann weißt du, was dir hilft, um dein Dosha auszugleichen, wenn es mal aus der Balance geraten ist.

Denn wenn du unter Akne leidest, wäre eine Kapha befriedende Ernährung besser für dich. Bei Fragen kannst du mich gerne per Mail oder auf Instagram kontaktieren. Was du bei trockener Haut essen solltest, erfährst du hier.

Bye bye Rötungen und sensible Haut

In diesem Blogpost geht es erstmal darum, wie man sich ernähren soll, um rote Pickelchen, Rötungen der Haut, Ausschläge usw. loszuwerden. Grob gesagt, geht es im Ayurveda und vor allem in Raichurs Buch darum, die drei Doshas (Typen) Vata, Pitta und Kapha in Balance zu bringen. Denn wenn man unter Hautproblemen leidet, ist eines der Doshas nicht mehr im Gleichgewicht. Mit der Ernährung kannst du das aber wieder ausgleichen.

Jeder trägt der Lehre nach alle drei Doshas in sich, in verschiedenen Ausprägungen. Meist ist ein Dosha dominant. Es gibt aber auch Mischtypen. Welches Dosha bei dir aus dem Gleichgewicht geraten ist, kannst du mit einem Test herausfinden. Du findest ihn hier auf meinem Blog. Ist dein Pitta außer Kontrolle, dann hast du sensible Haut. Sie neigt dann zu kleinen roten Pickeln oder zu Ausschlägen.

Das Schöne bei all dem: Du musst nicht für immer auf die unten aufgeführten Lebensmittel verzichten. Stelle deine Ernährung jedoch für mindestens 40 Tage um – so lange braucht es, bis Ergebnisse auf der Haut sichtbar werden. Der Pickel, der heute morgen erschienen ist, kommt gar nicht von der Schokolade von gestern. 😉 So schnell geht das nicht. Um Pickel loszuwerden, brauchst du ein wenig Geduld.

Du musst auch nicht auf alle Lebensmittel bei “don’t” verzichten. Bevorzuge lieber die auf der “do” Seite. Das sollte bereits Besserung bringen.

Sensible Haut neigt zu Rötungen.

Das Ziel bei sensibler Haut: Pitta ausgleichen

Du hast Pickel oder Ausschlag? Das bedeutet, Pitta ist bei dir verstärkt und du solltest es ausbalancieren.

Das heißt konkret: Hast du Pickelchen oder empfindliche Haut, die zu Rötungen neigt, sollst du die Lebensmittel essen, die Pitta ausgleichen. Das sind meist Nahrungsmittel, die Vata und Kapha verstärken. Und, das heißt auch, dass du Lebensmittel, die Pitta erhöhen, vermeiden solltest. Raichur sagt, dass man seine Ernährung nicht für immer umstellen muss, sondern nur solange die Beschwerden andauern. Sind die Doshas wieder im Gleichgewicht, kann man essen, was man will.

Im Ayurveda gibt es sechs Geschmacksrichtungen: süß, sauer, salzig, scharf, bitter und zusammenziehend bzw. herb. Was Pitta braucht, um ausbalanciert zu sein, sind die Geschmäcker: süß, bitter und herb.

Was soll ich bei Rötungen essen?

Esse am Tag Mahlzeiten, die aus 50% Vollkorn, 20% Eiweiß und 20-30% frischem Gemüse und Obst bestehen.

Die Lebensmittel sollten die Eigenschaften kühl und schwer haben. Außerdem ist es wichtig, regelmäßig Wasser zu trinken, am besten ohne Kohlensäure. Salzige, heiße, scharfe und fette Lebensmittel, saures Obst, Joghurt, Tomaten und Essig solltest du vermeiden.

Gemüse

do

Artischocken, Blattgemüse, Blattkoriander (süß und bitter), Blumenkohl, grüne Bohnen, Brokkoli, Erbsen, Fenchel, Grünkohl, gekochte Karotten, Kohl, Kopfsalat, Kürbis, gekochter Lauch, Löwenzahnblätter, bittere Melonen, Okra, Paprika, Pastinaken, Petersilie, Pilze, gekochter Rettich, Rosenkohl, rote Beete, Salat, Sellerie, Spargel, Sprossen, Spinat (gekocht), Süßkartoffel, Weizengras, Zucchini.

don’t

Scharfes, Auberginen, grüne Chilies, rohe Karotten, Knoblauch, frischer Mais, Meerrettich, grüne Oliven, Radieschen, rohe Rote Beete, Senfblätter, Spinat, Tomaten, rohe Zwiebel.

Birnen sind nicht nur bei Rötungen gut. Auch bei Pickeln helfen sie.

Früchte

do

Süßes Obst, Ananas, süße Äpfel, süße Apfelsinen, Aprikosen, Avocado, Backpflaumen, Beeren, Birnen, Datteln, reife Feigen, Granatapfel, Kirschen, Kokosnuss, rote und violette Trauben, reife Mangos, Melonen, süße Orangen, süße Pflaumen, Rosinen, Wassermelonen.

don’t

Saures Obst, Bananen, Erdbeeren, Grapefruits, Papayas, Pfirsiche, Preiselbeeren, Tamarinde, grüne Trauben, Zitronen.

Basmatireis ist für Pittas die beste Wahl.

Getreide

do

Amaranth, Basmatireis, Gerste, trockene Getreideflocken, Granola, Haferkleie, Hartweizenmehl, Tapioka, Teigwaren, Weizen(kleie).

don’t

Buchweizen, Hefebrot, Hirse, Mais, brauner Reis, Roggen.

Hülsenfrüchte

do

Adukibohnen, schwarze und weiße Bohnen, Kichererbsen, Kidneybohnen, braune und rote Linsen, Limabohnen, Mungbohnen Soja, Tofu.

don’t

Miso, Sojasoße, Tur-Dal, Urad-Dal.

Milchprodukte

do

Ungesalzene Butter, Ghee, Hafermilch, Hüttenkäse, Käse, Kuhmilch, Sojamilch.

don’t

Buttermilch, Hartkäse, frozen Joghurt, Fruchjoghurt, saure Sahne.

Tierische Produkte

do

Eiweiß, helles Hühnerfleisch, Pute, Shrimps, Süßwasserfische, Wild.

don’t

Eigelb, Ente, dunkles Hühnerfleisch, Lachs, Lamm, Meeresfrüchte, Sardinen, Schwein, Thunfisch.

Gewürzbeilagen

do

Süße Chutneys, frischer Koriander, Limetten, schwarzer Pfeffer.

don’t

Chilischoten, Essig, Ketchup, Limetten- und Mangopickles, Mayonnaise, Meeresalgen, Rotalgen, Schalotten, Schokolade, Sojasoße, Tang.

Nüsse

do

Eingeweichte und geschälte Mandeln, Kokosnuss

don’t

Cashewnüsse, Erdnüsse, Haselnüsse, Paranüsse, Pekannüsse, Pinienkerne, Pistazien, (schwarze) Walnüsse.

Samen

do

Leinsamen, Kürbiskerne, ungesalzenes Popcorn, Sonnenblumenkerne.

don’t

Sesam, Tahin.

Öle bei sensibler Haut

do

Ghee, Nachtkerzen-, Oliven-, Raps-, Soja-, Sonnenblumen- und Walnussöl, Ghee.

don’t

Aprikosen-, Distel-, Mais-, Mandel- und Sesamöl.

Süßungsmittel

do

Ahornsirup, Fruktose, Gerstenmalz, Reissirup, Säfte, Sirup.

don’t

Honig, Melasse.

Getränke und Kräutertees

do

Aloe Vera Saft, Ananassaft, Apfelsaft, Aprikosennektar, Bier (ab und zu), Birnensaft, Beeren- und Karottensaft, Carob, Chai, Gemüsebrühe, Gemüsesaft, Getreidekaffee, Kirschsaft, Mandelmilch, kalte Milchgetränke, Mangosaft, Pfirsichnektar, Reismilch, schwarzer Tee, Sojamilch, Traubensaft.

Kräutertees: alle herben Tees, Alfalfa, Bancha, Beinwell, Borretsch, Brombeere, Chrysantheme, echter Eibisch, Erdbeere, Fenchel, Gerste, Haferstroh, Hibiskus, Himbeere, Holunderblüte, Hopfen, frischer Ingwer, Jasmin, Kamille, echte Katzenminze, Klette, Kukicha, Lavendel, Löwenzahn, Maisfäden, grüne Minze, Nessel, Orangenschale, Passionsblume, Pfefferminze, Rotklee, Safran, Sarsaparilla, Schafgarbe, Süßholz, Veilchen, kleines Wintergrün, Zichorie, Zitronengras, Zitronenmelisse.

don’t

Hochprozentiger Alkohol, saure Säfte, Ananassaft, Apfelwein, saurer Beerensaft, Eistee, koffeinhaltige, kohlensäurehaltige oder eiskalte Getränke, Grapefruitsaft, Kaffee, Karottensaft, saurer Kirschsaft, Limonade, Orangensaft, Misobrühe, Papayasaft, Preiselbeersaft, Schokomilch, Tomatensaft, Vitaminsaft, Wein.

Kräutertees: Ajwan, Basilikum, Bockshornklee, Eukalyptus, Gewürznelke, Ginseng, Hagebutten, Hysop, Ingwer, Mate, Poleiminze, Salbei, Sassafras, Wacholderbeere, Weißdorn, Zimt.

Kardamom riecht himmlisch und schmeckt genauso gut!

Gewürze

do

Dill, Fenchel, Ingwer, Kardamom, Koriander, Kumin, Kurkuma, (grüne) Minze, Neem-Blätter, Orangenschalen, Petersilie, schwarzer Pfeffer, Pfefferminze, Safran, Vanille, kleines Wintergrün, Zimt.

don’t

Ajwan, Anis, Asagoetida, Basilikum, Bockshornklee, Bohnenkraut, Cayennepfeffer, Estragon, Gewürznelken, getrockneter Ingwer, Knoblauch, Kümmel, Lorbeerblätter, Majoran, Mandelextrakt, Mohnsamen, Muskatblüte, Muskatnuss, Nelkenpfeffer, Oregano, Paprika, Pippali, Rosmarin, Salbei, Salz, Senfkörner, Sternanis, Thymian.

Nahrungsergänzungsmittel

do

Aloe Vera Saft, blaugrüne Alge, Bierhefe, Gerstengrün, Kalzium, Magnesium, Spirulina, Zink, Vitamin D und E.

don’t

Aminosäuren, Bienenpollen, Eisen, Gelée royale, Vitamin A, B, B12, C.

*Wenn du über diesen Link das Produkt bestellst, erhalte ich eine Provision in Höhe von 5% des Kaufpreises. Am Preis ändert sich für dich nichts.

Dir könnte das hier gefallen

Hinterlasse einen Kommentar

2 × 4 =